1 April 2022

E-Bikes m├╝ssen ab sofort auch am Tag mit Licht fahren

Wer mit einem E-Bike unterwegs ist, muss ab sofort auch am Tag mit Licht fahren. Damit soll die Sichtbarkeit und die Sicherheit von Personen erh├Âht werden, die mit einem E-Bike unterwegs sind.

Die Lichter m├╝ssen fest am Velo angebracht sein. Die Pflicht, das Licht eingeschaltet zu haben, gilt f├╝r alle ├Âffentlichen Verkehrsfl├Ąchen, wie das Bundesamt f├╝r Strassen Astra mitteilte. Dabei gen├╝gt es, wenn das Licht am Tag vorne eingeschaltet ist.

Um besser gesehen zu werden, empfiehlt das Astra aber, immer das Vorder- und R├╝cklicht in Betrieb zu haben. Bereits heute m├╝ssen an E-Bikes mindestens ein weisses Vorder- und ein rotes R├╝cklicht eingeschaltet sein. Als fest angebracht gelten auch Anstecklichter.

Die Lichtpflicht gilt auch f├╝r jene Personen, die auf Feldwegen und Bike-Trails mit ihrem E-Velo unterwegs sind. Wer ohne Licht mit dem E-Bike f├Ąhrt, kann mit einer Ordnungsbusse von 20 Franken geb├╝sst werden, wie das Bundesamt weiter schreibt.

Ab 1. April 2024 d├╝rfen schnelle E-Bikes nur noch mit einem Geschwindigkeitsmesser neu in Verkehr gesetzt werden. Schnelle E-Velos, die bereits in Betrieb sind, m├╝ssen bis 1. April 2027 mit einem Tacho nachger├╝stet werden.

Damit soll sichergestellt sein, dass die H├Âchstgeschwindigkeiten, namentlich in Tempo 20- und Tempo 30-Zonen eingehalten werden. Wer ab dann ohne Tacho erwischt wird, zahlt 20 Franken; und wer die zul├Ąssige H├Âchstgeschwindigkeit ├╝berschreitet 30 Franken.

(text:sda/bild:unsplash)