1 Oktober 2021

Dritter Corona-Impfstoff: Aargau und Solothurn legen Zeitplan vor

Die Kantone Aargau und Solothurn starten mit dem Verimpfen des Vektorimpfstoffs von Janssen des US-Gesundheitkonzerns von Johnson & Johnson. In der ersten H├Ąlfte des Monats Oktober soll es losgehen. Das Covid-Zertifikat gibt es 22 Tage nach der Impfung.

Zun├Ąchst erhielten Personen mit nachgewiesener Allergie auf Bestandteile des mRNA-Impfstoffs den Vektorimpfstoff, wie das Aargauer Departement Gesundheit und Soziales am Freitag mitteilte. Diese Personen w├╝rden von ihren behandelnden ├ärzten ans Kantonsspital Aarau oder Baden ├╝berwiesen.

Der Kanton Aargau bekommt voraussichtlich rund 12’000 Dosen des Impfstoffes der Firma Janssen des US-Gesundheitskonzerns Johnson & Johnson. Die Anmeldung f├╝r Personen ohne Allergien soll voraussichtlich ab dem 11. Oktober m├Âglich sein, wie es hiess.

Im Kanton Solothurn steht der Impfstoff ab Ende n├Ąchster Woche zur Verf├╝gung. Angeboten wird die Impfung in den kantonalen Zentren Selzach und Trimbach – jeweils an einem Tag pro Woche. Eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung sei nicht m├Âglich. Der Kanton Solothurn erh├Ąlt insgesamt 4500 Dosen des Janssen-Impfstoffes.

Vom Vektorimpfstoff ist nur eine einzige Dosis notwendig. Das Zertifikat ist erst 22 Tage nach der Impfung g├╝ltig. Dann hat die Impfwirkung voll eingesetzt.

(text:sda/bild:beo)