13 November 2021

Drei Schweizerinnen f├╝rs Parallelrennen qualifiziert

Drei Schweizerinnen sind im Weltcup-Parallelrennen in Lech/Z├╝rs am Arlberg Start. Lara Gut-Behrami, Andrea Ellenberger und Vanessa Kasper ├╝berstehen die Qualifikation.

Gut-Behrami schloss die Qualifikation nach zwei L├Ąufen als Achte ab, Ellenberger als Zw├Âlfte und Kasper als Sechzehnte. Die ├╝berraschende B├╝ndnerin war um einen Hundertstel schneller als Teamkollegin Simone Wild. Das Klassement f├╝hrt die Norwegerin Thea Louise Stjernesund vor der Slowenin Andreja Slokar und ihrer Landsfrau Kristin Lysdahl an.

Neben der hauchd├╝nn gescheiterten Wild schieden aus dem Schweizer Team auch Jasmina Suter, Camille Rast, Delia Durrer und Am├ęlie Klopfenstein aus.

Teilnahmeberechtigt am eigentlichen Wettkampf, dem einzigen seiner Art in diesem Weltcup-Winter, sind die besten 16 der Qualifikation. Das Parallelrennen beginnt am Abend um 17.00 Uhr. Die Achtel-, Viertel- und Halbfinals werden wie der Final in zwei Durchg├Ąngen mit je einer Fahrt auf den beiden Kursen ausgetragen.

In der Startliste fehlen zahlreiche grosse Namen. Neben der an den H├Ąnden verletzten Wendy Holdener sind unter anderen auch Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova nicht dabei. Die Amerikanerin verzichtet wegen R├╝ckenproblemen, die Vorjahressiegerin aus der Slowakei r├Ąumt der Vorbereitung auf die zwei Slaloms vom kommenden Wochenende in Levi in Finnland Priorit├Ąt ein.

(text und bild:sda)