10 MĂ€rz 2023

Diskussion um neues Datenmesssystem der SBB

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort das richtige Angebot bereitstellen. Um dieses Ziel zu erreichen, will die SBB an Schweizer Bahnhöfen ein neues Kundenfrequenzmesssystem installieren. Neu ist die Idee aber nicht, denn schon heute werden an den Schweizer Bahnhöfen die Bewegungsdaten der Reisenden analysiert – so auch in Thun.

Stein des Anstosses fĂŒr die Diskussion ist unter anderem ein Artikel im K-Tipp Mitte Februar. Denn die neuen Kameras der SBB sollen auch in der Lage sein, Gesichter zu erkennen. „Wir sind nicht an persönlichen Daten wie Gesichter interessiert. Was einzig interessiert, ist der Personenfluss.“ relativiert die Mediensprecherin der SBB, Sabrina Schellenberg, gegenĂŒber Radio BeO. Die SBB nimmt den Datenschutz sehr ernst, so Schellenberg weiter.

Zurzeit lĂ€uft fĂŒr das neue Messsystem eine Ausschreibung. Denn der aktuelle Vertrag mit dem heutigen Anbieter lĂ€uft aus. Welches System aber effektiv zum Einsatz kommen wird, ist zurzeit noch nicht bekannt, so Schellenberg.

Im Endeffekt sollen rund 57 grössere Schweizer Bahnhöfe das neue Kundenfrequenzmesssystem der SBB erhalten. In Thun dĂŒrfte das neue System dann ebenfalls Daten ermitteln.

(text:jae/bild:beo)