17 Januar 2023

Diskussion um Einspeisung des Steffisburger M├╝hlebach

Welche M├Âglichkeiten gibt es, den Steffisburger M├╝hlebach nat├╝rlich mit Wasser zu speisen? Mit einem entsprechenden Postulaten haben dies die Parlamentsfraktionen EVP/EDU und Gr├╝nliberale/die Mitte den Gemeinderat Steffisburg pr├╝fen lassen. Der Grund: mit dem Hochwassersschutzprojekt Zulg ist eine nat├╝rliche Wasserspeisung zuk├╝nftig nicht mehr m├Âglich. Eine Elektropumpe wird diese Aufgabe zuk├╝nftig ├╝bernehmen.

Die Antwort des Gemeinderats liegt nun vor. Die Fraktionen sind nur teilweise zufrieden: „Der Gemeinderat hat zwei L├Âsungsvorschl├Ąge genannt. Eine beinhaltet ein Wasserrad, die andere eine weitere Pumpenl├Âsung.“ sagt Simon Habegger von der EDU. Die Vorschl├Ąge sind ein Schritt in die richtige Richtung. Eine vorgeschlagene Abschreibung bzw. Erledigung des Gesch├Ąfts aber nicht wirklich, so Habegger. Eine Abschreibung kommt erst in Frage, wenn eine klare, umsetzbare, nachhaltige L├Âsung vorliegt.

An der Parlamentssitzung vom 27. Januar 2023 wird ├╝ber das Gesch├Ąft diskutiert und ├╝ber eine Abschreibung entschieden.

(text:jae/bild:beo)