1 M├Ąrz 2022

Die Young Boys m├╝ssen vorlegen

Die Young Boys er├Âffnen die 24. Runde der Super League am Dienstagabend mit dem Spiel bei Servette Genf. F├╝r den Meister gilt mehr denn je: Fehltritte verboten.

Viel haben die Young Boys in den letzten Wochen nicht falsch gemacht. Seit ihrer Schw├Ąchephase im Sp├Ątherbst mit dem 1:2 daheim gegen Servette Anfang Dezember als Schlusspunkt haben die Berner in sieben Ligaspielen nur vier Punkte liegen gelassen. Und trotzdem ist der R├╝ckstand gegen├╝ber dem fast makellosen Leader FC Z├╝rich in dieser Zeitspanne um zwei Z├Ąhler auf zehn Punkte angewachsen.

Bis YB in knapp drei Wochen den FCZ im Spitzenspiel im Wankdorf empf├Ąngt, hat er drei Pflichtaufgaben vor sich: Gastspiele bei Servette und Lausanne sowie eine Heimpartie gegen Luzern. Vor allem Servette ist ├╝berraschend schwach in die R├╝ckrunde gestartet mit nur vier Punkten aus f├╝nf Spielen. Da kommt f├╝r die Mannschaft von Alain Geiger YB vielleicht gerade recht: Gegen den Super-League-Dominator der letzten Jahre konnte Servette drei der letzten f├╝nf Begegnungen gewinnen.

Von der in dieser Saison stark geforderten medizinischen Abteilung von YB kamen schlechte und gute Neuigkeiten: Miralem Sulejmani und Jo├źl Monteiro fallen mit Oberschenkel-Verletzungen in den n├Ąchsten Wochen aus. Christian Fassnacht wird hingegen demn├Ąchst das Mannschaftstraining wieder aufnehmen.

(text:sda/bild:unsplash)