15 November 2021

Die Schweiz qualifiziert sich f├╝r die WM 2022 in Katar

Die Schweiz qualifiziert sich f├╝r die WM 2022 in Katar. Das Team von Murat Yakin schl├Ągt in Luzern Bulgarien 4:0 und schliesst die Gruppe C als Sieger ab, da Italien in Nordirland nur zu einem torlosen Remis kommt.

Mit vier Toren nach der Pause entschieden die Schweizer die Partie, welche die SFV-Auswahl von A bis Z dominierte. Noah Okafor mit seinem ersten L├Ąnderspieltor (48.), Ruben Vargas (57.), der eingewechselte Cedric Itten (72.) und Remo Freuler (91.) ebneten mit ihren Treffern der Schweiz den Weg an die WM im November 2022 in Katar. Die Schweizer ├╝berholten in der Tabelle damit Europameister Italien, der in Belfast nicht ├╝ber ein 0:0 hinauskam.

Der Sieg der Schweizer vor 14’300 euphorisierten Zuschauern war hochverdient und h├Ątte noch h├Âher ausfallen k├Ânnen. Okafor und Xherdan Shaqiri, der in seinem 100. L├Ąnderspiel zwei Treffer vorbereitete, trafen jeweils nur den Pfosten, zwei Tore von Mario Gavranovic und Itten wurden wegen einer Offsideposition aberkannt.

F├╝r die Schweizer ist es die zw├Âlfte Teilnahme an einer WM, die im November und Dezember 2022 in Katar ausgetragen wird. Italien muss im n├Ąchsten Fr├╝hjahr die Playoffs bestreiten.

(text:sda/bild:unsplash)