17 September 2023

Zahl der Opfer in Libyen steigt auf ├╝ber 11’000

Eine Woche nach den schweren ├ťberschwemmungen in Libyen hat sich die Zahl der Toten auf mehr als 11 000 erh├Âht. Nach Angaben des UN-Nothilfeb├╝ros (OCHA) kamen allein in der stark zerst├Ârten Hafenstadt Darna rund 11 300 Menschen ums Leben. Weitere 10 100 Menschen w├╝rden noch vermisst. Es werde erwartet, dass diese Zahlen noch weiter steigen, da die Such- und Rettungskr├Ąfte noch immer nach ├ťberlebenden suchten, hiess es in einem am Samstag (Ortszeit) ver├Âffentlichten Bericht des UN-Nothilfeb├╝ros. In Darna w├╝rden noch immer Leichen angesp├╝lt oder verwesten unter den Tr├╝mmern, berichtete der arabische Fernsehsender Al-Dschasira.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte zuvor berichtet, dass bisher etwa 4000 Todesopfer identifiziert worden seien. Der Sturm „Daniel“ hatte das nordafrikanische B├╝rgerkriegsland am vergangenen Sonntag erfasst. Nahe der besonders betroffenen Stadt Darna brachen zwei D├Ąmme, ganze Stadtviertel wurden ins Meer gesp├╝lt. Bis zur Katastrophe hatten in der Hafenstadt rund 100 000 Einwohner gelebt.

(text:sda/bild:keystone)