25 September 2021

Die Igel sind wieder unterwegs

Auf den Strassen muss man jetzt wieder besonders aufmerksam sein. Zum Einen, weil es nun wieder fr├╝her und l├Ąnger dunkel ist und zum Andern, weil zu dieser Zeit vermehrt Igel unterwegs sind. Vor allem die „Teenager-Igel“, wie sie Simone Oesch vom Tierschutz Thun nennt. Das sind jene Tiere, die zwischen 200 Gramm und 300 Gramm schwer sind. Die sind noch auf der Suche nach viel Nahrung, damit sie den Winter ├╝berleben k├Ânnen. Daf├╝r m├╝ssen sie ca. 500 Gramm schwer sein. Deswegen sind diese Igel viel unterwegs und auf Nahrungssuche.

Was kann man nun tun, wenn ein Igel im Garten ist? Es gibt mehrere M├Âglichkeiten diesen Igel zu unterst├╝tzen. Zum Beispiel k├Ânnte man ihm in einer Ecke des Gartens einen kleinen Laubhaufen liegen lassen f├╝r ein Winterquartier. Und bei kleineren Igel darf man auch mal mit etwas trockenem Katzenfutter unterst├╝tzen beim Essen. Wichtig: Nur unterst├╝tzen, nicht m├Ąsten.

Zudem ist es nicht empfehlenswert, Igel mit blossen H├Ąnden anzufassen oder zum Beispiel zum Tierarzt zu transportieren. Denn die Stachel von Igel k├Ânnen sehr spitz sein und Verletzungen sind schnell Tatsache. Und weil sich in und auf diesen Stachel viele Pararsiten befinden kann es auch schnell zu Entz├╝ndungen kommen. Einen Igel am besten mit Hilfe eines Tuchs anheben, dies aber nur, wenn unbedingt n├Âtig.

(text:ye/bild:pixabay)