13 Dezember 2023

Hochwasserlage am Thunersee angespannt aber nicht prek├Ąr

Die Hochwassersituation am Thunersee ist weiterhin angespannt. Am Mittag lag der Pegelstand noch bei 36 Zentimeter unter dem Hochwasserstand. Aktuell steigen die Pegel weiter. Die Lage sei seiner Einsch├Ątzung nach aber nicht besonders kritisch, sagt Roland Gfeller, Kommandant von Schutz und Rettung Thun gegen├╝ber Radio BeO. Man beobachte die Lage, allerdings l├Ąge der Pegel noch unter der Schadengrenze und die Prognosen wiesen auch darauf hin, dass er diese auch nicht ├╝berschreiten werde. ├ähnlich sieht das Bernhard Schudel, Leiter Gew├Ąsserregulierung beim kantonalen Amt f├╝r Wasser und Abfall (AWA). Zwar seien die Pegel aller Berner Seen gestiegen, der Brienzersee sei aber grunds├Ątzlich unproblematisch, auch beim Thunersee gehe man nicht davon aus, dass er die Gefahrenstufe 4 (grosse Gefahr) nicht erreiche. Die Pegel w├╝rden zwar noch steigen, allerdings sei seit Montag abend der Entlastungsstollen in Betrieb, was den Anstieg verlangsame. Man behalte die Situation aber im Auge und st├╝nde auch in Kontakt mit den betroffenen Gemeinden.

Schwemmholz Bonstettenpark Thun

M├╝hleplatz Thun

Schiffl├Ąndte Neuhaus, Unterseen

Simme bei Wimmis

Auch am Mittwoch Vormittag war der Pegel des Thunersees noch am steigen. Laut Gfeller und den Prognosen der Beh├Ârden ist aber nicht mit nennenswerten Sch├Ąden zu rechnen. Der H├Âchststand des Thunersees wird im Verlauf des Mittwochs erwartet. Danach d├╝rfte sich die Situation entspannen.

Unterhalb des Thunersees ist die Situation ebenfalls angespannt. Die Stadt Bern bereitete sich am Dienstag auf ein m├Âgliches Hochwasser der Aare vor. Deshalb wurden bereits der Hochwasserschutz im Berner Mattenquartier installiert und diverse Uferwege gesperrt. Die Bev├Âlkerung wurde aufgerufen, Fahrzeuge von ├Âffentlichen Parkpl├Ątzen in den Quartieren Matte und Altenberg zu entfernen und sich vom Ufer der Aare fernzuhalten.

Prek├Ąr war am Dienstag nachmittag die Situation am Bielersee. Da m├╝sse wohl am Mittwoch und Donnerstag mit der Gefahrenstufe 4 gerechnet werden, so Schudel weiter. Am Mittwoch erreichte der Bielersee die Hochwassermarke.

Grund f├╝r die Situation ist der anhaltende Regen und die Schneeschmelze wegen den milden Temperaturen.

(text:jk├Ą,csc/bilder:beo von mittwoch 13.12.2023 ca 09:30 + simme von dienstag12.12.2023)