3 Dezember 2021

Die Booster-Offensive startet im Kanton Bern durch

Ab Montag, 6. Dezember 2021, verschickt die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) SMS und Briefe an die zur Booster-Impfung frei gegebenen Personen von 16 ÔÇô 64 Jahren. Alle anderen Personen hatten bereits eine Einladung erhalten. Insgesamt werden ab Montag rund 200’000 Personen ├╝ber die Freigabe zur Booster-Impfung (Auffrischungsimpfung) informiert und k├Ânnen anschliessend einen Termin auf der Impfplattform https://be.vacme.ch buchen. Die Hotline steht ausschliesslich Personen zur Verf├╝gung, die sich urspr├╝nglich per Telefon f├╝r die Erst- und Zweitimpfung angemeldet hatten. Die GSI bittet die Bev├Âlkerung, diese spezielle Hotline nur zu diesem Zweck zu nutzen, um lange Wartezeiten zu verhindern.

Im Monat Dezember werden vor allem noch die Personen aus den ersten Impfgruppen geboostert (Alter 65+, besonders Gef├Ąhrdete, Gesundheitspersonal), so dass ab Montag vor allem Booster-Termine in den Monaten Januar und Februar gebucht werden k├Ânnen. Nach heutiger Planung sind die Booster-Impfungen f├╝r alle jetzt (und t├Ąglich dazukommenden) berechtigten Personen bis Mitte Februar abgeschlossen, sodass anschliessend die Booster-Impfungen rollend stattfinden k├Ânnen (Zweitimpfung vor 6 Monaten abgeschlossen).

Die GSI vereinheitlicht mit der ├ľffnung der neuen Booster-Gruppen auch die Prozesse und macht Booster-Impfungen ab Montag, 6. Dezember 2021, nur noch mit vorg├Ąngiger Terminbuchung m├Âglich. Daher werden Booster-Impfungen in den Impf-Pop-ups in den Einkaufzentren Ikea, Panoramacenter Thun, Shoppyland und Westside nur noch auf Voranmeldung durchgef├╝hrt. Wollen sich Personen spontan f├╝r eine Erst- und Zweitimpfung (Grundimmunisierung) entscheiden, sind die Orte weiterhin ohne Terminvereinbarung zug├Ąnglich.

(text:pd/bild:pexels)