3 April 2023

Die BLS Schifffahrt versucht sich mit digitalen Souvenirs

Die BLS Schifffahrt lanciert die schweizweit erste «proof-of-visit» NFT-Kollektion fĂŒr Besucher:innen von Iseltwald. NFT steht fĂŒr Non-Fungible Token und ist in diesem Fall ein digitales Souvenir. Die BLS Schiffahrt ĂŒbernimmt nach eigenen Angaben damit eine Pionierrolle in der Tourismusbranche, indem sie moderne digitale Technologien in das traditionelle Reiseerlebnis integriere, um internationale GĂ€ste auf den See zu locken. Die NFT-Kollektion der BLS Schifffahrt ist exklusiv auf den Schiffen des Brienzersees erhĂ€ltlich. Die Kollektion umfasst 500 einzigartige Darstellungen des Bootsstegs in Iseltwald mit wechselnden Elementen. Jeder NFT ist ein einzigartiges digitales SammlerstĂŒck, das nach dem Zufallsprinzip in verschiedenen RaritĂ€tsstufen ausgegeben wird. Das Ziel ist u.a., durch die EinfĂŒhrung dieser Kollektion die internationalen GĂ€steströme nach Iseltwald zur nachhaltigeren Anreise auf das Schiff zu lenken.

Ob das Projekt Erfolg haben wird, wird sich erst noch zeigen. Die Voraussetzungen sind nicht gerade optimal: Bereits im FrĂŒhsommer letzten Jahres berichtete das Wall Street Journal, der NFT-Markt sei dabei, zusammenzubrechen. Der amerikanische Ex-PrĂ€sident versuchte im Herbst 2022 mit einer NFT-Collection Geld zu machen, der Preis der SammlerstĂŒcke stĂŒrzte aber binnen weniger Tage ab.

Im Fall der BLS Schifffahrt gehe es allerdings nicht um den Handel dieser NFT, wie das Unternehmen gegenĂŒber Radio BeO erklĂ€rt, sondern um ein einzigartiges Souvenir.

(text:pd,awe,csc/bild:zvg)