28 Juni 2023

Die Asiatische Hornisse verbreitet sich rasant in der Schweiz

Die Asiatische Hornisse verbreitet sich in der Schweiz rasant. Dieses Jahr kam es bereits zu 66 Funden in sieben Kantonen, wie der Bienengesundheitsdienst (BGD) am Mittwoch mitteilte. Die diesj├Ąhrigen Wetterbedingungen beg├╝nstigen demnach die Ausbreitung.

Asiatische Hornissen jagen zur Ern├Ąhrung ihrer Larven Insekten, insbesondere Wild- und Honigbienen. Wird das Nahrungsangebot in der Natur Ende Sommer knapp, greifen sie vermehrt Bienenv├Âlker an.

Bei extrem hohem Hornissendruck kann ein Bienenvolk daran zu Grunde gehen, wie der BGD schrieb. Bisher ist das demnach in der Schweiz noch nicht der Fall. Zum Schutz einheimischer Honigbienen und anderer Best├Ąuber sei aber eine rasche Zerst├Ârung m├Âglichst vieler Nester wichtig, so der BGD.

Zum ersten Mal gesichtet wurde die Asiatische Hornisse in der Schweiz im Jahr 2017. 2022 wurde sie laut BGD an 24 Standorten in acht Kantonen (AG, BL, FR, GE, JU, NE, SO und VD) gefunden. Erkennen lasse sich die gebietsfremde Art anhand mehrerer Merkmale. Sie sei etwas kleiner als einheimische Hornissen, und habe d├╝nne gelbe Streifen am Hinterleib.

(text:sda/bild:keystone)