12 Oktober 2023

Die 80. Olma ist in St. Gallen ist gestartet

Im Beisein von BundesrĂ€tin Karin Keller-Sutter (FDP) und der ZĂŒrcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli (SVP) ist am Donnerstag die 80. Olma in St. Gallen eröffnet worden. Keller-Sutter betonte die Bedeutung der Landwirtschaft fĂŒr die ErnĂ€hrungssicherheit.

Zum Startprogramm der Olma gehört jeweils ein Rundgang durch das MessegelĂ€nde mit geladenen GĂ€sten aus der Politik. Tradition ist es auch, dass ein Mitglied der Landesregierung ein SĂ€uli im Arm hĂ€lt, was neben BundesrĂ€tin Karin Keller-Sutter und die ZĂŒrcher Gesundheitsdirektorin Natalie Rickli auch der St. Galler RegierungsprĂ€sident Stefan Kölliker (SVP) tat.

Zuvor sagte Finanzministerin Karin Keller-Sutter bei ihrer Rede an der offiziellen Eröffnung vor rund 650 GĂ€sten in der Tonhalle in St. Gallen, dass die Schweizer Messe fĂŒr Landwirtschaft und ErnĂ€hrung ein Ereignis sei, auf das die Ostschweiz zu Recht stolz sein könne.

Die BundesrĂ€tin stellte in ihrer Ansprache das Schwein in den Mittelpunkt, welches sie auch fĂŒr Analogien zu den Bundesfinanzen nutzte. Denn wie bei einem Speck gebe es Jahre, in denen diese fett oder mager ausfielen. Dass nun magerere Jahre folgen mĂŒssten, liege nicht am Bund. „Sondern in erster Linie, weil zu viele Ausgaben beschlossen wurden, ohne sich ĂŒber die Finanzierung Gedanken zu machen“, mahnte Keller-Sutter.

Weiter lobte die BundesrĂ€tin die Schweizer Landwirtschaft, die tief im Land verwurzelt sei und eine hohe gesellschaftliche Akzeptanz geniesse. „Mit ihrem Einsatz, den BĂ€uerinnen und Bauern Tag fĂŒr Tag, Sommer wie Winter auf den Feldern, auf den Wiesen und im Stall leisten, erbringen sie den entscheidenden Beitrag zur ErnĂ€hrungssicherheit unseres Landes.“ Wie wichtig die Arbeit von Landwirtinnen und Landwirten sei, zeige sich nicht zuletzt angesichts des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine.

Als Vertreterin des diesjĂ€hrigen Gastkantons ZĂŒrich, der sich unter dem Motto „Familie ZĂŒrchers Garten“ prĂ€sentiert, war unter anderem RegierungsrĂ€tin Natalie Rickli anwesend. In ihrer Videoansprache, die immer wieder durch Einlagen des Komikerduos Lapsus unterbrochen wurde, beschrieb sie, warum ZĂŒrich trotz seines Images als Industriekanton zur Olma passe.

(text und bild:sda-keystone)