27 September 2021

Dichter Rauch und giftige Brandgase in der ZĂŒrcher Langstrasse

In einem GeschĂ€ftshaus an der ZĂŒrcher Langstrasse ist am Montagnachmittag ein Feuer ausgebrochen, das starken Rauch und giftige Brandgase verbreitete. Erst am spĂ€ten Abend war der Brand unter Kontrolle, und der Alarm wurde aufgehoben.

Die AufrĂ€umarbeiten seien noch im Gang, teilte Schutz & Rettung ZĂŒrich am spĂ€ten Abend im Kurznachrichtendienst Twitter mit. Der Brand war nach Angaben von Schutz#&#Rettung ZĂŒrich gegen 16.00 Uhr im dritten Untergeschoss des GebĂ€udes in der NĂ€he des Helvetiaplatzes ausgebrochen. Betroffen war auch eine Tiefgarage.

Gegen 19.30 Uhr wurde schliesslich der Brandherd in LagerrÀumen gefunden, wie Urs Eberle, Sprecher von Schutz#&#Rettung, auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Das GebĂ€ude sei evakuiert worden. Im Umkreis von mehreren Hundert Metern wurde die Bevölkerung zudem aufgefordert, die Fenster zu schliessen. Heimkehrenden verwehrte die Polizei den Zutritt zu ihren Wohnungen. Der Verkehr an der UnglĂŒcksstelle war stark beeintrĂ€chtigt.

FĂŒr die jene, die wegen der giftigen Brandgase vorĂŒbergehend nicht in ihre Wohnungen zurĂŒck durften, richtete die Stadtpolizei auf dem Helvetiaplatz einen Sammelpunkt ein. Nach der Aufhebung des Alarms konnten die Menschen am spĂ€ten Abend heimkehren, wie Eberle sagte.

(text:sda/bild:unsplash)