9 Mai 2022

Der FC Thun trifft beim zweitletzten Heimspiel der Saison auf den Leader

Der FC Thun Berner Oberland trifft morgen Abend beim zweitletzten Heimspiel der Saison auf den FC Schaffhausen. Der aktuelle Leader der Challenge League ist im Kampf um den Aufstieg auf Punkte in Thun angeweisen.

Der FC Thun Berner Oberland muss morgen Abend auf seinen DauerlĂ€ufer verzichten. Aussenverteidiger Pius Dorn hat sich in der vergangenen Partie gegen den FC Winterthur seine vierte gelbe Karte der Saison geholt und fehlt deshalb gegen Schaffhausen erstmals gesperrt. Dorn stand in dieser Saison bisher bei jedem Meisterschaftsspiel in der Startelf und wurde lediglich einmal kurz vor Schluss ausgewechselt. Ebenfalls fehlen wird StĂŒrmer Alexander Gerndt, welcher aktuell eine mögliche Verletzung abklĂ€ren lĂ€sst. ZurĂŒck in der Mannschaft ist Mittelfeldspieler Justin Roth. Dieser hat eine muskulĂ€re Verletzung auskuriert. Die Partie FC Thun Berner Oberland gegen den FC Schaffhausen beginnt morgen Abend um  19:30 Uhr.

Radio BeO berichtet live aus Thun

Provisorische Spielsperre gegen Roland Ndongo
Beim AuswĂ€rtsspiel vergangenen Freitag, 6.Mai 2022, des FC Thun Berner Oberland auswĂ€rts in Winterthur kam es am Ende des Spiels zu Provokationen und Auseinandersetzungen zwischen Spielern beider Mannschaften. Nun hat der Disziplinarrichter im Spielbetriebswesen der Swiss Football League ein Verfahren gegen FC Thun-FlĂŒgelspieler Roland Ndongo eröffnet. Da der FC Thun Berner Oberland bereits am kommenden Dienstag und Samstag wieder spielt, hat der Richter entschieden, Ndongo fĂŒr die nĂ€chsten zwei Spiele provisorisch zu sperren. FĂŒr FC Thun-PrĂ€sident Andres Gerber ist klar, dass man jegliche Gewalt auf und neben dem Platz ablehne. „Wir haben die Situation im gesamten Kontext betrachtet und intern besprochen“. Bis zu einem definitiven Urteil wird sich der FC Thun Berner Oberland nicht weiter öffentlich dazu Ă€ussern.

(text:pd&aw/bild:archiv)