11 Mai 2024

Demonstranten fordern finnischen Sender zu ESC-Boykott auf

Wenige Stunden vor dem Finale des Eurovision Song Contest (ESC) haben propal├Ąstinensische Demonstranten im Eingangsbereich des ├╝bertragenden finnischen Senders Yle einen Boykott der Show gefordert. Etwa 40 Menschen hielten sich mit Protestplakaten und pal├Ąstinensischen Fahnen in der Lobby auf, wie Yle berichtete. Der Demonstrant Wilhelm Blomberg sagte der Zeitung „Hufvudstadsbladet“, sie w├╝rden die Besch├Ąftigten nicht an ihrer Arbeit hindern, aber wollten sie auf die Situation im Gazastreifen aufmerksam machen.

Blomberg sagte, es sollte selbstverst├Ąndlich sein, den Wettbewerb wegen der Teilnahme Israels zu boykottieren. Israel k├Ânne mit dem ESC sein Image verbessern, w├Ąhrend der Krieg andauere. Die Demonstranten forderten ein Treffen mit Managern von Yle. „Noch haben sie die M├Âglichkeit, ihre Unterst├╝tzung f├╝r die Pal├Ąstinenser zu zeigen und f├╝r menschliche Werte einzustehen“, sagte Blomberg. Im Januar hatten finnische Musikerinnen und Musiker in einer Petition von Yle gefordert, der Sender solle die ESC-Veranstalterin, die Europ├Ąische Rundfunkunion (EBU), unter Druck setzen, Israel vom Wettbewerb auszuschliessen.

(text:sda/bild:keystone)