14 Juli 2023

DatenschĂŒtzer weitet Untersuchung auf Xplain aus

Der eidgenössische Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragte (Edöb) weitet seine Untersuchung wegen geklauter Daten auf die Interlakner IT-Firma Xplain aus. Bereits seit Ende Juni ermittelt er gegen die BundesĂ€mter fĂŒr Polizei sowie Zoll- und Grenzsicherheit.

Seine Untersuchung lĂ€uft wegen Verletzung der Datensicherheit, wie der Edöb mitteilte. Nach der Eröffnung der Untersuchung gegen die beiden BundesĂ€mter erhielt er inzwischen weitere Informationen zu den VorfĂ€llen, welche ihn zur Ausweitung der Untersuchung auf Xplain bewogen. Weitere AuskĂŒnfte zum hĂ€ngigen Verfahren erteilt die Datenschutzbehörde nicht.

Aktuell ist ein auf 2015 zurĂŒckgehender Auszug aus der Hooligan-Datenbank im Darknet aufgetaucht. Diesen erbeuteten Hacker beim Angriff auf Xplain. Das Bundesamt fĂŒr Polizei (Fedpol) informiert derzeit die betroffenen 766 Personen. Wie die Daten an Xplain gelangten, ist ungeklĂ€rt. Im Juni wurde deswegen eine Strafanzeige eingereicht.

(text:sda,jae/bild:keystone)