31 Januar 2021

DĂ€nemark erneut Handball-Weltmeister

DĂ€nemark verteidigt an der Handball-WM in Ägypten den Titel erfolgreich. Der Olympiasieger von 2016 setzte sich im Final gegen Schweden 26:24 durch.

Das skandinavische Duell war die erwartet knappe Angelegenheit. In der 44. Minute stand es 20:20 – zuvor hatte sich kein Team mit mehr als zwei Toren abgesetzt. Dann zogen die DĂ€nen mit drei Treffern in Serie auf 23:20 (49.) davon. In der 58. Minute scheiterte Hampus Wanne mit einem Penalty am dĂ€nischen Keeper Niklas Landin, es wĂ€re das 24:25 gewesen. In der Folge entschied Magnus Landin mit dem 26:23 (59.) das Spiel.

Überhaupt war Niklas Landin der Matchwinner. Der TorhĂŒter des THW Kiel wehrte in den letzten 14 Minuten nicht weniger als sieben SchĂŒsse ab. Insgesamt verzeichnete er 15 Paraden, was eine Abwehrquote von 41 Prozent ergab. Bester Werfer der DĂ€nen war mit sieben Toren der dreifache Welthandballer Mikkel Hansen.

Die Schweden standen zum ersten Mal seit 20 Jahren in einem WM-Final. Den letzten ihrer vier WM-Titel holten sie 1999, als das Turnier ebenfalls in Ägypten stattfand.

Bronze gewann Europameister Spanien mit einem 35:29-Sieg gegen Frankreich. In der 8. Minute fĂŒhrten die Iberer bereits 7:2. Alex Dujshebaev steuerte acht Treffer zum Sieg bei.