21 Dezember 2022

Corona-Tests ab 2023 kostenpflichtig

Seit dem Start der erneuten Covid-19-Auffrischungsimpfung wurden im Kanton Bern insgesamt 168’000 Personen mit einem zweiten Booster geimpft. Die Nachfrage nach Auffrischungsimpfungen nimmt laufend ab, sodass die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern (GSI) eine Reduktion der Impforte einleitet. Die an der Impfaktion beteiligten Spit├Ąler, Apotheken und Arztpraxen werden ihr Impfangebot in den kommenden Wochen situativ anpassen, respektive aufheben. Die aktuellen Impforte sind unter www.be.ch/wo-impfen-bern aufgef├╝hrt. Eine Terminbuchung ist ├╝ber https://be.vacme.ch oder direkt bei den teilnehmenden Apotheken und Praxen m├Âglich. Covid-19-Impfungen sind weiterhin gratis.

Das kantonale Impfzentrum Insel wird weitergef├╝hrt und bietet ab Januar 2023 von Montag bis Freitag von 08:00 ÔÇô 15:00 Uhr Impfungen auch ohne Voranmeldung an (Walk-in).

Ab dem 1. Januar 2023 ├╝bernimmt der Bund keine Kosten mehr f├╝r Analysen auf Sars-CoV-2. Jede Testung mit und ohne Symptome gilt somit als Selbstzahler-Test. Die Kosten m├╝ssten direkt von der getesteten Person bezahlt werden. Bei Personen mit Symptomen, die medizinisch-therapeutische Folgen haben, ├╝bernimmt die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) auf individuelle ├Ąrztliche Anordnung die Kosten.

(text:pd/bild:unsplash)