26 M├Ąrz 2022

Cologna verabschiedet sich mit Sieg im Sparenmoos

Dario Cologna siegt im letzten Rennen als Profisportler. Der 36-j├Ąhrige B├╝ndner gewinnt im Sparenmoos ob Zweisimmen den Schweizer Meistertitel ├╝ber 50 km.

Das Kopfkino habe schon gedreht, gestand Cologna. Zum letzten Mal hatte er sich als Profi eine Startnummer ├╝bergestreift – die Nummer 1. „Die Familie, die Freunde, alle standen am Pistenrand. An einer Schweizer Meisterschaft hat man Zeit, um dies zu geniessen. Es war ein emotional sehr sch├Âner Moment“, sagte der Champion. Nach dem Zieleinlauf durfte er seine Ski effektiv an den Nagel h├Ąngen. Das Holzbrett samt Inschrift stand bereit.

Colognas R├╝cktritt, den er schon zu Saisonbeginn angek├╝ndigt hatte, verteilte sich nach den ├änderungen im Wettkampf-Kalender quasi auf drei Wochenenden: In Oslo bestritt er mit dem F├╝nfziger sein letztes Weltcup-Rennen, am Engadiner wurde er medial verabschiedet und an den Tagen im Berner Oberland folgte noch das Adieu im Rahmen der Langlauf-Familie. „Oslo war das letzte Weltcup-Rennen, das z├Ąhlt f├╝r mich als R├╝cktritt“, meinte der M├╝nstertaler, der auch nach seiner Karriere in Davos sesshaft bleiben wird.

Die Konkurrenz f├╝r Cologna war nicht allzu gross. Deshalb kam er auch zu einem ungef├Ąhrdeten Sieg auf den Skating-Ski. Er setzte sich auf der letzten Runde leicht ab und holte sich Gold vor Altmeister Toni Livers. Dritter wurde der Biathlet Jeremy Finello. Im Rennen der Frauen ├╝ber 30 km setzte sich Nadine F├Ąhndrich durch.

(text:sda/bild:pd)