19 Februar 2023

Coaching f├╝r Klimaprojekte in der Region Oberland-Ost

Die Region Oberland-Ost soll sich zu einer CO2-neutralen Tourismusregion entwickeln. Dieses strategische Ziel hat die Regionalkonferenz Oberland-Ost in ihrer Entwicklungsstrategie 2019 festgelegt. Jetzt ist eine regionale Coachingstelle f├╝r Klimaprojekte geschaffen worden, die zur Umsetzung des Ziels beitragen soll.

Wie die Gesch├Ąftsleitung der Regionalkonferenz mitteilt, konnte die Stelle mit der auf ├Âkologische Landwirtschaft spezialisierten Agrarwissenschafterin Alina von Allmen besetzt werden. Sie steht zur Verf├╝gung als Anlaufstelle f├╝r Initiantinnen und Initianten sowie f├╝r Tr├Ągerschaften von Projekten, die zur Reduktion von Treibhausgasen f├╝hren oder gar als CO2-Senke wirken. Die Regionalkonferenz Oberland-Ost kann zwar keine Beitr├Ąge an solche Projekte sprechen, erm├Âglicht aber mit dem Coaching Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Coachingstelle vermittelt sowohl fachliche Beratung als auch m├Âgliche Finanzierungsinstrumente. Ferner sorgt sie f├╝r die Vernetzung von Tr├Ągerschaften mit ├Ąhnlichen oder sich erg├Ąnzenden Projektideen. Die Coachin Klimaprojekte Oberland-Ost arbeitet eng mit dem Amt f├╝r Umwelt und Energie des Kantons Bern sowie mit der Wyss Academy for Nature der Universit├Ąt Bern zusammen. Diese beiden Partner unterst├╝tzen die Coachingstelle auch finanziell.

(text:pd/bild:unsplash)