8 August 2023

Chinas Exporte brechen im Juli um 14,5 Prozent ein

Der chinesische Aussenhandel zeigt keine Anzeichen einer Erholung: Nach bereits starken R├╝ckg├Ąngen in den Vormonaten sanken die Exporte im Juli im Jahresvergleich um 14,5 Prozent, wie die Zollbeh├Ârde am Dienstag in Peking mitteilte.

Die Importe der zweitgr├Âssten Volkswirtschaft sanken demnach um 12,4 Prozent. Beide Werte fielen noch schlechter aus als von Analysten erwartet.

Die Aussichten f├╝r die chinesische Wirtschaft tr├╝ben sich zunehmend ein. Nach einem starken Jahresauftakt verliert sie sp├╝rbar an Schwung. Die zweitgr├Âsste Volkswirtschaft leidet unter der derzeit schwachen globalen Nachfrage, einem kriselnden Immobilienmarkt und einem anhaltend schwachen Binnenkonsum.

(text:sda/bild:unsplash)