16 Dezember 2022

Cassis sieht „positive Dynamik“ in GesprĂ€chen mit der EU

Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis sieht eine positive Dynamik in den GesprĂ€chen mit der EU zu den kĂŒnftigen Beziehungen. „Die Katerstimmung ist verflogen“, sagte er in einem Interview mit der „Neuen ZĂŒrcher Zeitung“ vom Freitag (Onlineausgabe).

„Beide Seiten suchen pragmatisch nach Lösungen“, sagte der BundesprĂ€sident des zu Ende gehenden Jahres. Man befinde sich nach den 2021 gescheiterten Verhandlungen ĂŒber einen Rahmenvertrag heute in einem „viel konstruktiveren Prozess“. Der FDP-Bundesrat nannte jedoch weder Prognosen noch einen Zeitplan fĂŒr allfĂ€llige neue Verhandlungen.

Der Rahmenvertrag ist nach den Worten von Cassis nach wie vor die Basis fĂŒr die weiteren Diskussionen. „Es wĂ€re unrealistisch, ein ganz neues Modell zu erwarten.“ Es gebe aber viele komplexe Fragen, die man vertieft prĂŒfen mĂŒsse. Das geplante Stromabkommen zum Beispiel mĂŒsse man „noch einmal diskutieren“. Seit Beginn der GesprĂ€che zu einem Stromabkommen habe sich vieles verĂ€ndert.

(text:sda/bild:unsplash)