17 Dezember 2022

Cassis sieht „positive Dynamik“ in Gespr├Ąchen mit der EU

Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis sieht eine positive Dynamik in den Gespr├Ąchen mit der EU zu den k├╝nftigen Beziehungen. „Die Katerstimmung ist verflogen“, sagte er in einem Interview mit der „Neuen Z├╝rcher Zeitung“ vom Freitag (Onlineausgabe).

„Beide Seiten suchen pragmatisch nach L├Âsungen“, sagte der Bundespr├Ąsident des zu Ende gehenden Jahres. Man befinde sich nach den 2021 gescheiterten Verhandlungen ├╝ber einen Rahmenvertrag heute in einem „viel konstruktiveren Prozess“. Der FDP-Bundesrat nannte jedoch weder Prognosen noch einen Zeitplan f├╝r allf├Ąllige neue Verhandlungen.

Der Rahmenvertrag ist nach den Worten von Cassis nach wie vor die Basis f├╝r die weiteren Diskussionen. „Es w├Ąre unrealistisch, ein ganz neues Modell zu erwarten.“ Es gebe aber viele komplexe Fragen, die man vertieft pr├╝fen m├╝sse. Das geplante Stromabkommen zum Beispiel m├╝sse man „noch einmal diskutieren“. Seit Beginn der Gespr├Ąche zu einem Stromabkommen habe sich vieles ver├Ąndert.

(text:sda/bild:unsplash)