21 September 2022

Cassis-Besuch in New York durch Russland geprÀgt

Der Krieg in der Ukraine war Hauptthema des Besuches von BundesprÀsident Ignazio Cassis an der Eröffnungswoche der 77. UNO-Generalversammlung in New York. Er traf am Mittwochnachmittag (Ortszeit) den russischen Aussenminister Sergej Lawrow zu einem GesprÀch.

“Bei meinem Treffen mit Aussenminister Sergej Lawrow habe ich Russland aufgefordert, von der DurchfĂŒhrung sogenannter Referenden in den besetzten Gebieten der Ukraine Abstand zu nehmen”, teilte Cassis nach dem GesprĂ€ch mit.

Er habe Lawrow auch die tiefe Besorgnis in der Schweiz, die eine Drohung mit dem Einsatz von Atomwaffen im Ukraine-Krieg auslöse, aufgezeigt. Der russische PrÀsident Putin hatte am Mittwochmorgen erneut mit einem Nuklearschlag gedroht.

Schon in seiner Rede am Dienstag vor der Vollversammlung hatte Cassis die militÀrische Aggression Russlands in der Ukraine scharf verurteilt. Er forderte einen sofortigen Abzug der russischen Truppen.

Cassis sagte aber auch, die Schweiz sei immer noch bereit ihre guten Dienste zwischen der Ukraine und Russland einzusetzen. Die Schweiz hat auf Wunsch der Ukraine ein Schutzmachtmandat fĂŒr die ukrainischen BĂŒrgerinnen und BĂŒrger in Russland erarbeitet und den Russen ĂŒbergeben.

Bei Lawrow wollte sich der BundesprĂ€sident zum Stand dieses Mandatantrages erkundigen. Nach dem Treffen wurde aber nichts Neues dazu bekannt. Cassis betonte bloss, dass die NeutralitĂ€t und die guten Dienste die Instrumente der Schweiz fĂŒr den Dialog blieben.

Der Krieg und seine Folgen kam auch in vielen der rund 30 bilateralen GesprĂ€che zum Ausdruck, die Cassis in New York fĂŒhrte. Er traf unter anderen die EU-KommissionsprĂ€sidentin Ursula von der Leyen, den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz und den italienischen Premierminister Mario Draghi.

Cassis zeigte sich beeindruckt von der Rede des französischen PrĂ€sidenten Emmanuel Macron. Dieser habe es ausgezeichnet verstanden, seinen Worten gegen den Krieg in der Ukraine Nachdruck zu verleihen, mit der Frankreich eigenen “Grandezza”.

(text:sda/bild:sda)