10 Juni 2021

Carapaz gewinnt erste Bergankunft und schnappt sich Gelb

Die erste Berg-Etappe der 84. Tour de Suisse ├╝ber 175,2 km von Gstaad nach Leukerbad bringt den erwarteten Umsturz an der Spitze des Gesamtklassements. Richard Carapaz sichert sich im Walliser Ferienort den Tagessieg. Der 28-j├Ąhrige Ecuadorianer besiegt bei der Bergankunft den D├Ąnen Jakob Fuglsang im Sprint.

Dritter wird Michael Woods aus Kanada mit 39 Sekunden R├╝ckstand. Schweizer vermochten sich in Leukerbad keine in den Top 10 zu klassieren. Als 14. erreichte der B├╝ndner Matteo Badilatti das Ziel mit ├╝ber vier Minuten R├╝ckstand.

Im Gesamtklassement, das um einiges deutlichere Konturen annahm, f├╝hrt neu Carapaz. Der Captain des Teams Ineos liegt mit 26 Sekunden Vorsprung vor Fuglsang.

Einzig der drittklassierte Deutsche Maximilian Schachmann (0:38 zur├╝ck) und Julian Alaphilippe (0:53 zur├╝ck) haben noch weniger als eine Minute R├╝ckstand. Der franz├Âsische Weltmeister kassierte am Donnerstag wegen unerlaubter Verpflegung – er liess sich auf den letzten 10 km einen Bidon reichen – eine 20-Sekunden-Strafe.

Der vormalige Leader Mathieu van der Poel erreichte das Ziel mit 20 Minuten R├╝ckstand. Der in Lachen und Pfaffnau siegreiche Niederl├Ąnder hatte das Leadertrikot an zwei Tagen getragen.

Der Start der 6. Etappe erfolgt in Andermatt, zu Ende geht das Teilst├╝ck nach 130 km in Sedrun. Die Haupthindernisse des drittletzten Tour-Tages sind gleich zu Beginn der Gotthardpass und in der Endphase der Lukmanierpass.

(text:sda/bild:unsplash)