20 Oktober 2022

Bundespr├Ąsident Ignazio Cassis besucht erstmals die Ukraine

Trotz der schwierigen aktuellen Sicherheitslage ist Bundespr├Ąsident Ignazio Cassis am Donnerstag zum ersten Mal seit Kriegsausbruch in die Ukraine gereist. Dort traf er unter anderem seinen Amtskollegen Wolodymyr Selenskyj.

Er habe dem ukrainischen Pr├Ąsidenten Unterst├╝tzung f├╝r die ukrainische Bev├Âlkerung ausgedr├╝ckt, schrieb Cassis auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Daneben h├Ątten sie bei ihrem Treffen auch die humanit├Ąren Bed├╝rfnisse und die bilaterale und multilaterale Schweizer Hilfe besprochen.

Der Schweizer Aussenminister war am Donnerstag ├╝berraschend in der ukrainischen Hauptstadt Kiew eingetroffen. Bei seiner Ankunft am Bahnhof wurde er vom ukrainischen Vize-Aussenminister Jewhen Perebyinis und vom Schweizer Botschafter in der Ukraine, Claude Wild, empfangen.

Das Eidgen├Âssische Departement f├╝r ausw├Ąrtige Angelegenheiten (EDA) gab “aus Sicherheitsgr├╝nden” keine Details bekannt zu Cassis’ Programm. Sein Besuch wird laut EDA von einem Sicherheitsdispositiv begleitet. Nach Angaben des “Tages-Anzeigers” wird der Bundespr├Ąsident nicht in der Ukraine ├╝bernachten.

(text:sda/bild:sda)