7 Januar 2022

BAG pr├╝ft Anpassung der Teststrategie

Das Bundesamt f├╝r Gesundheit (BAG) pr├╝ft eine Anpassung der Teststrategie. Nach einem positiven Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus soll demnach in Zukunft kein PCR-Test mehr n├Âtig sein.

“Sobald der Entscheid gefallen ist, werden die Kantone und Labors informiert”, teilte ein BAG-Sprecher am Freitagabend der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage mit. Er ├Ąusserte sich zu Berichten der Onlineportale der “NZZ” und des “Blick”.

Laut BAG kann in der aktuellen epidemiologischen Lage festgehalten werden, dass man bei einem positiven Antigen-Schnelltest mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit tats├Ąchlich infiziert ist. “Falsch positive” Tests seien in der aktuellen epidemiologischen Lage sehr unwahrscheinlich, schreibt das BAG weiter.

Aus diesem Grund pr├╝fe das BAG eine entsprechende Anpassung der Teststrategie, bei der ein PCR-Best├Ątigungstest hinf├Ąllig w├╝rde. Das Resultat eines Antigen-Schnelltests reicht derzeit nicht f├╝r eine definitive Diagnose aus.

(text:sda/bild:unsplash)