29 August 2021

Bronze f├╝r die Schweizer Beachfussballer

Die Schweizer Beachsoccer-Nationalmannschaft hat zum zweiten Mal nach Silber 2009 eine WM-Medaille gewonnen. Das Team von Trainer Enrico Schirinzi gewann in Moskau das Spiel um Platz 3 gegen Senegal 9:7.

Einen Tag nach der bitteren Halbfinal-Niederlage gegen Gastgeber Russland im Penaltyschiessen behielten die Schweizer in der n├Ąchsten engen Partie das bessere Ende f├╝r sich. Zum Matchwinner avancierte unter den Augen von FIFA-Pr├Ąsident Gianni Infantino Dreifachtorsch├╝tze Glenn Hodel. Der Schweizer WM-Topskorer erzielte in der spannenden Schlussphase die entscheidenden Treffer vom 6:6 zum 8:6. Das 7:6 zweieinhalb Minuten vor Schluss war ein wundersch├Âner Fallr├╝ckzieher.

Raus war die Spannung auch nach dem achten Schweizer Treffer 48 Sekunden vor Schluss noch nicht. Nur zwei Sekunden nach dem 8:6 kam Senegal noch einmal auf ein Tor heran. Erst nach No├źl Otts Penalty zum 9:7 konnten die Schweizer Aufatmen.

Bei ihrem bislang gr├Âssten Erfolg 2009 hatte es die Schweiz in Dubai in den Final geschafft. Der Titel ging damals mit einem 10:5 an Brasilien. Der heutige Trainer Schirinzi war damals als Spieler dabei. Auch der 36-j├Ąhrige Dejan Stankovic, der noch immer zum Kader geh├Ârt, war vor elf Jahren schon Teil der Mannschaft.

(text&bild:sda)