12 Juli 2021

Brienz: Schweizer Asugabe des Holzbildhauer Symposium war ein Erfolg

Zufrieden sei er, sagt Simon Kunz ein Tag nach dem das Holzbildhauer Symposium zu Ende gegangen ist im Gespr├Ąch mit Radio BeO. Simon Kunz ist Pr├Ąsident vom Verein KUNA, dem Verein, der f├╝r die Durchf├╝hrung dieses Symposiums zust├Ąndig ist. Vom letzten Dienstag 6. Juli bis gestern waren in Brienz Holzskulpturen zu bestaunen gewesen.

Zu Beginn, das heisst am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag, hatte das Symposium noch kein Wettergl├╝ck. Der viele Regen machte sich auch in den Besucherzahlen bemerkbar. Ab Freitag aber, als sich das Wetter markant besserte, waren auch wieder viele Besucherinnen und Besucher zugegen.

In diesem Jahr haben sich die Organisatoren dazu entschieden, ein rein Schweizerisches Holzbildhauer Symposium zu veranstalten. W├Ąhrend der Planung war noch nicht klar, ob und wie ausl├Ąndische K├╝nstler in die Schweiz h├Ątten kommen k├Ânnen. So konnten 15 Bildhauerinnen und Bildhauer aus der Schweiz, davon vier aus dem Kanton Bern, ihre Kunstwerke ausstellen. Das war eine sch├Âne Erfahrung, einmal so ein nationales Symposium zu haben, f├╝rs n├Ąchste Jahr w├╝nscht sich Simon Kunz aber wieder ein internationales Holzbildhauer Symposium in Brienz.

(text:ye/bild:symposium-brienz.ch)