22 M├Ąrz 2022

Brienz Rothorn Bahn zufrieden mit zweitem Corona-Sommer

Die Brienz Rothorn Bahn hat auch den zweiten Corona-Sommer gut gemeistert. Die Frequenzen lagen 11.8 Prozent ├╝ber 2020 und erneut wurde ein Gewinn erwirtschaftet. Nach weiteren Arbeiten an der Infrastruktur steht in diesem Jahr die Sanierung des Berghauses im Fokus.

Im letzten Sommer lagen die Besucherzahlen der einzigen t├Ąglich verkehrenden Dampfzahnradbahn der Schweiz mit 145ÔÇÖ769 rund 15’000 Frequenzen h├Âher als im letzten Jahr. Nach einem verregneten und k├╝hlen Juli f├╝hrte der goldene Oktober gar zu einer Steigerung der Frequenzen um 68 Prozent gegen├╝ber Oktober 2020.

Der operative Gewinn der Bahn betr├Ągt 124’005 Franken (Vorjahr 403’739 Franken). Besonders erfreulich sind die ├ťbernachtungszahlen im Berghaus Kulm, die sogar 2019 ├╝bertrafen.

Die Wettereinfl├╝sse haben im letzten Jahr die Arbeiten an der Bahninfrastruktur st├Ąrker beeinflusst als sonst. Unter anderen wurden die Bankettsanierung oberhalb der Mittelstation Planalp, der Durchlass Blattmad sowie die Tunnelsanierung Schonegg II vorangetrieben. Die Brienz Rothorn Bahn saniert und modernisiert das Berghaus Rothorn Kulm und investiert rund 3 Mio. Franken. Neben dringend notwendigen Erneuerungen an der Geb├Ąudeh├╝lle und bei den sanit├Ąren Anlagen entstehen auch mehr Sitzpl├Ątze mit Aussicht f├╝r die G├Ąste. Der Baustart ist f├╝r Herbst 2022 geplant.

(text:pd&ad / bild:zvg)