25 MĂ€rz 2023

Brasiliens PrÀsident Lula sagt China-Reise ab

Brasiliens PrĂ€sident Luiz InĂĄcio Lula da Silva hat einen Besuch in China wegen einer LungenentzĂŒndung kurzfristig abgesagt. Der medizinische Dienst des PrĂ€sidialamtes habe ihm geraten, die Reise zu verschieben, bis die Krankheit vollstĂ€ndig auskuriert sei, teilte der 77-JĂ€hrige am Samstag auf Twitter mit. Zuvor hatte Lula bereits seine Abreise um einen Tag auf Sonntag verschoben. FĂŒr den PrĂ€sidenten wĂ€re dies der erste China-Besuch seit der RĂŒckkehr ins Amt zu Beginn des Jahres gewesen. Beide LĂ€nder gehören der Gruppe der grossen Industrie- und SchwellenlĂ€nder (G20) an.

Die Regierung in Peking sei informiert worden, teilte Lula mit. Nun werde nach einem neuen Termin gesucht. Lula wollte mit einer grossen Wirtschaftsdelegation reisen. China ist wichtigster Handelspartner fĂŒr Lateinamerikas grösstes Land und auch einer der wichtigsten Investoren. Vor der Reise hatte es geheissen, Brasilien wolle seine Exporte diversifizieren. Bislang fĂŒhrt es nach China vor allem Soja und andere Rohstoffe aus.

(text:sda/bild:sda)