2 Juli 2023

Brand in Zelle in Thun – zwei Jugendliche verletzt

Am Sonntag, 2. Juli 2023, ging um 00.05 Uhr die Meldung bei der Kantonspolizei Bern ein, dass in einer Zweierzelle im RegionalgefÀngnis Thun ein Brand ausgebrochen sei.

Als die sofort ausgerĂŒckten EinsatzkrĂ€fte vor Ort eintrafen, war das Feuer bereits durch Mitarbeitende des RegionalgefĂ€ngnisses gelöscht worden. Jedoch konnte in der entsprechenden Zelle noch eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Die beiden 17-jĂ€hrigen Insassen konnten aus der Zelle geborgen werden. Beide erlitten Verletzungen, einer von ihnen wurde schwer verletzt. Sie wurden mit je einer Ambulanz nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort ins Spital gebracht. Ein GefĂ€ngnismitarbeiter begab sich zur Kontrolle, aufgrund einer möglichen Rauchgasvergiftung, ebenfalls ins Spital.

Vom Brand waren keine weiteren RĂ€umlichkeiten des GefĂ€ngnisses betroffen. Nebst verschiedenen Diensten der Kantonspolizei Bern stand die Feuerwehr Thun mit rund 28 Angehörigen im Einsatz. Der betroffene Abschnitt der Allmendstrasse war fĂŒr die Dauer des Einsatzes gesperrt.

Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der kantonalen Jugendanwaltschaft Ermittlungen zum Brand aufgenommen. Nach derzeitigem Stand der Erkenntnisse steht eine vorsÀtzliche Brandlegung durch einen der beiden Insassen im Vordergrund.

(text:pd/bild:pixabay)