3 September 2021

Bowil: Sechs Verletzte bei Frontalkollision

Am Donnerstagabend hat sich in Bowil eine Frontalkollision zwischen zwei Autos ereignet. Sechs Personen wurden dabei verletzt. Die Langnaustrasse musste fĂŒr mehrere Stunden gesperrt werden. Zum Unfall sind Ermittlungen im Gang.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Donnerstag, 2. September 2021, kurz nach 19.45 Uhr gemeldet, dass sich auf der Langnaustrasse in Bowil eine Frontalkollision ereignet habe.

Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein Lenker mit vier Insassen von Bowil herkommend in Richtung ZĂ€ziwil. Zeitgleich fuhr ein Autofahrer mit einer Beifahrerin in die entgegengesetzte Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 76 kam es aus noch zu klĂ€renden GrĂŒnden zur Frontalkollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei wurden die insgesamt sechs involvierten Personen verletzt. Zuerst wurden diese durch Ersthelfer betreut, danach durch vier ausgerĂŒckte Ambulanzteams erstversorgt. Eine verletzte Person musste mit einem Helikopter der Rega ins Spital geflogen werden. FĂŒnf Verletzte wurden mit den Ambulanzen ins Spital gefahren.

FĂŒr die Dauer der Unfall- und Bergungsarbeiten musste die Langnaustrasse wĂ€hrend mehreren Stunden komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren Langnau, Bowil und ZĂ€ziwil standen aufgrund ausgelaufener FlĂŒssigkeiten und fĂŒr die Verkehrsumleitung im Einsatz. Weiter halfen zufĂ€llig anwesende Angehörige der MilitĂ€rpolizei bei der Verkehrsreglung.

Zur KlÀrung der UmstÀnde und Ursache des Unfalls sind Ermittlungen durch die Kantonspolizei Bern im Gang.

(text:pd/bild:unsplash)