17 Mai 2023

BLS verkauft ab Ende Jahr keine Billets im Zug mehr

Bis im Dezember 2023 k├Ânnen Fahrg├Ąste in BLS-Z├╝gen mit Reisebegleiter:innen noch Billette gegen einen Zuschlag von zehn Franken l├Âsen. Ab dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember 2023 stellt die BLS den Billettverkauf im Zug ein. Reisende m├╝ssen ihr Billett dann zwingend vor der Abfahrt kaufen.

Fehlende Einnahmen in Millionenh├Âhe

In vollbesetzten Z├╝gen k├Ânnen die Reisebegleiter:innen nicht alle Fahrg├Ąste kontrollieren. Das nutzen immer mehr Reisende aus: Sie kaufen bewusst kein Billett und spekulieren darauf, gratis zu fahren ÔÇô auf Kosten jener, die ihr Billett ehrlich bezahlen. Durch Reisende ohne g├╝ltigen Fahrausweis entgehen der BLS auf dem gesamten Liniennetz j├Ąhrlich ├╝ber sechs Millionen Franken. Die Einf├╝hrung der Billettpflicht soll dazu beitragen, einen Teil der fehlenden Einnahmen zu sichern.

Zwischen Domodossola und Brig, auf der L├Âtschberg S├╝drampe sowie im Simmental sind einzelne Haltestellen nicht mit Billettautomaten ausger├╝stet. Heute wird bei einer Fahrt ab diesen Haltestellen beim Kauf von Fahrausweisen im Zug auf den Servicezuschlag von zehn Franken verzichtet. Dies ├Ąndert sich ab 1. Juni 2023: Neu bezahlen f├╝r den Billettkauf im Zug alle den Servicezuschlag. Ab Fahrplanwechsel im Dezember 2023 gilt auch hier, dass Billette vor Abfahrt gekauft werden m├╝ssen. Den Fahrg├Ąsten stehen dazu die digitalen Verkaufskan├Ąle, wie zum Beispiel die BLS-Mobil-App oder der Webshop unter bls.ch zur Verf├╝gung. F├╝r regelm├Ąssige Fahrten empfiehlt sich der Kauf von Abonnementen oder Mehrfahrtenkarten.

Ab Haltestellen in der Schweiz ohne Billettautomaten k├Ânnen Kund:innen ihr Billett auch weiterhin ohne Zuschlag beim Zugpersonal kaufen, sofern sie sich noch auf dem Perron aktiv beim Reisebegleiter oder der Reisebegleiterin melden. Es handelt sich dabei um Haltestellen mit ┬źHalt auf Verlangen┬╗ mit tiefen Fahrgastzahlen.

Angleichung an ├ľV-Branche┬á

Die sogenannte Billettpflicht gibt es bei der SBB bereits seit 2011. Einzig auf der Strecke DomodossolaÔÇôBrig k├Ânnen heute bei der SBB noch Billette ohne Zuschlag im Zug gekauft werden. Nun wird ab Juni 2023 auch auf diesem Streckenabschnitt der Servicezuschlag erhoben und der Billettverkauf im Zug per Fahrplanwechsel im Dezember eingestellt. Mit der Anpassung k├Ânnen BLS und SBB die Regeln vereinheitlichen und den Tarifvorschriften der ├ľV-Branche angleichen.

(text:pd/bild:pg)