8 Juli 2022

Blauer Elektrobus fĂĽr PostAuto in Interlaken unterwegs

PostAuto setzt bis Ende 2022 in Interlaken und Umgebung einen Elektrobus ein. Es handelt sich um ein 9 Meter langes Fahrzeug mit zwei Türen der Firma Solaris, das durch eine Batterie angetrieben wird. Weil es sich um einen temporären Einsatz handelt, ist der Bus nicht in den offiziellen PostAuto-Farben unterwegs. An der Linien-Anzeige vorne und dank Aufklebern an den Türen ist aber zu erkennen, dass es sich um ein Postauto handelt. Die Verantwortlichen von PostAuto planen, den Bus auf der Linie 106 Interlaken–Habkern einzusetzen sowie versuchsweise auf den Linien 111 Wilderswil–Saxeten und 142 Lauterbrunnen–Isenfluh. Auf den Linien nach Saxeten und Isenfluh ist in der Regel ein Kleinbus im Einsatz, hier könnte der grössere Elektrobus an schönen Wochenenden zu einem besseren Platzangebot beitragen. Möglich sind auch Fahrten auf dem Ortsbus-Netz von Interlaken (Linie 104). Hier macht PostAuto den Einsatz vom erwarteten Fahrgast-Aufkommen abhängig.

PostAuto wird die Batterie des Busses jeweils in der eigenen Garage aufladen. Dank des dreijährigen Einsatzes eines Elektropostautos in den Jahren 2017 bis 2020 sind hier bereits gewisse elektrische Installationen vorhanden. Ausserdem hat man damals bereits viele wertvolle Erfahrungen gemacht, die nun beim Einsatz des elektrisch betriebenen Leihfahrzeugs hilfreich sind.

PostAuto hat eine klare Ambition: Bis Ende 2024 sollen die ersten 100 Postautos mit alternativen Antrieben unterwegs sein, bis Ende 2040 will man die ganze Flotte von derzeit 2400 Fahrzeugen fossilfrei betreiben und damit einen wichtigen Beitrag gegen den Klimawandel leisten. Auch in Interlaken gibt es bereits konkrete Pläne. Hier soll als erstes das PostAuto-Angebot auf dem Bödeli mit Elektropostautos betrieben werden. Entsprechende Abklärungen sind im Gang.

(text&bild:pd)