4 MĂ€rz 2024

Die Qualifikation der National League ist zu Ende

Der EHC Biel sichert sich zum Ende der Qualifikation in der National League den letzten zu vergebenen Platz im Play-In. Die SeelÀnder gewinnen gegen Meister GenÚve-Servette 2:1.

Die beiden Teams werden in der ersten Runde des Play-In mit zwei Spielen am Donnerstag und Samstag gleich wieder aufeinandertreffen und versuchen, sich den letzten Platz in den Playoff-Viertelfinals zu erspielen.

Dazu werden sie aber auch noch entweder Ambri-Piotta oder Lugano aus dem Weg rĂ€umen mĂŒssen. Die Leventiner sicherten sich am Montag mit einem souverĂ€nen 4:0-Sieg gegen Kloten Platz 8. Lugano stand bereits vor der 3:6-Niederlage gegen die Rapperswil-Jona als Siebter und damit Gegner des Kantonsrivalen in der ersten Play-In Runde fest.

Die SCL Tigers, die bei einem Ausrutscher Biels und mit einem Sieg bei Qualifikationssieger ZSC Lions noch ins Play-In hĂ€tten rĂŒcken können, mĂŒssen sich in die Ferien verabschieden. Die Emmentaler verloren in ZĂŒrich 1:2 nach VerlĂ€ngerung.

Lausanne sicherte sich mit einem 4:1-Erfolg gegen Zug Rang 3 in der Qualifikation und damit ein Viertelfinal-Duell gegen Davos, das zum Abschluss der Regular Season Schlusslicht Ajoie 4:1 besiegte.

Die Zuger treffen derweil in der ersten Playoff-Runde auf den SC Bern, der zum Abschluss der Regular Season im ZÀhringer Derby gegen Fribourg-Gottéron 3:4 nach VerlÀngerung verlor.

Die Viertelfinal-Serien starten am 16. MĂ€rz.

(text:sda/bild:keystone)