14 August 2021

Berset rechnet mit vierter Corona-Welle

Die Schweiz wird laut Gesundheitsminister Alain Berset eine vierte Corona-Welle nicht verhindern k├Ânnen. Aber es werde eine andere Welle sein als jene drei Wellen, die die Schweiz bereits durchlitten habe.

Die am meisten gef├Ąhrdeten Personen der Bev├Âlkerung, die ├Ąltere Generation, seien gut geimpft. Dort liege die Impfquote bei ├╝ber 80 Prozent, sagte Bundesrat Berset in einem Interview mit der „S├╝dostschweiz“. Das sei eine andere Ausgangslage als zuvor.

Wichtig w├Ąre, dass sich in der Schweiz noch deutlich mehr Personen impfen liessen. Speziell sprach Berset Personen unter 50 Jahren an. Aktuell sei die Situation unter Kontrolle. Aber die Ansteckungen w├╝rden in n├Ąchster Zeit weiter zunehmen.

Ob es bei Geimpften einen dritte Pieks zur Auffrischung des Schutzes brauche, sei schwierig zu sagen. Sicher sei, dass dieser Entscheid nicht von den Pharmafirmen getroffen werde. Der Bundesrat werde dies mit den Spezialisten genau pr├╝fen. Es sei denkbar, dass eine dritte Impfung insbesondere f├╝r ├Ąltere Menschen einen Nutzen bringe.

(text:sda/bild:sda)