21 Oktober 2022

Berner SVP schickt Zweierticket mit Rösti und Salzmann ins Rennen

Die Berner Kantonalpartei schickt Nationalrat Albert Rösti und StÀnderat Werner Salzmann ins Rennen um die Nachfolge von SVP-Bundesrat Ueli Maurer.

Der Parteivorstand stellte sich am Donnerstag hinter das Duo, wie die SVP mitteilte. Mit Rösti und Salzmann stĂŒnden zwei erfahrene Politiker bereit, die willens und bestens qualifiziert seien, diese Aufgaben im Bundesrat anzupacken und zu erfĂŒllen, heisst es in der Medienmitteilung.

Der 55-jÀhrige Albert Rösti sitzt seit 2011 im Nationalrat, wo er sich als Energie- und Gesundheitspolitiker profilierte. Von 2013-2015 war er Wahlkampfleiter der SVP Schweiz, von 2016-2020 prÀsidierte er die nationale Partei.

Der 59-jÀhrige StÀnderat Werner Salzmann wiederum vertritt den Kanton Bern seit 2019 in der kleinen Kammer. Zuvor sass er von 2015-2019 im Nationalrat. Bislang trat Salzmann vor allem als Sicherheitspolitiker in Erscheinung.

Die Kantonalsektionen mĂŒssen ihre Kandidatinnen und Kandidaten bis am Freitag der Findungskommission der SVP Schweiz melden. Diese unterbreitet dem Fraktionsvorstand bis am 11. November einen Antrag. Der definitive Nominationsentscheid soll an der Fraktionssitzung vom 18. November fallen. Die Bundesratswahl findet am 7. Dezember statt.

Bislang sind insgesamt fĂŒnf Kandidaturen bekannt. Nebst Rösti und Salzmann sind dies der ZĂŒrcher Nationalrat Hans-Ueli Vogt, der Zuger Finanzdirektor Heinz TĂ€nnler sowie, als einzige Frau, die Nidwaldner Finanzdirektorin MichĂšle Blöchliger.

(text:sda/bild:sda)