17 April 2022

Berner Skitourengruppe verunglĂĽckte im Aletschgebiet

Am Samstagvormittag (16. April 2022) stürzten im Aletschgebiet (Fieschertal, Wallis) drei Skitourengänger in eine Gletscherspalte. Eine 28-jährige Bernerin kam dabei ums Leben. Zwei ebenfalls im Kanton Bern wohnhafte Berner zogen sich Verletzungen zu, darunter ein Schwerverletzter.

Fünf Personen befanden sich auf einer Skitour im Aletschgebiet. Oberhalb des «Ewigschneefelds» – auf einer Höhe von 3’600 m. ü. Meer – machten die beiden Seilschaften Halt, als plötzlich die Schneedecke unter ihnen einbrach. Dabei stürzte die Zweiergruppe rund 25 Meter tief in eine Gletscherspalte. Ein Skitourengänger aus der Dreiergruppe fiel ebenfalls in die Spalte. Seine Begleiter konnten den Sturz noch auffangen.

Die Einsatzkräfte der Air-Zermatt und der Bergrettung Goms konnten die Skitourengänger aus der Spalte bergen. Eine Person konnte dabei nur noch tot geborgen werden.

(text:pd&ad /bild:zvg, kapowallis)