26 Oktober 2022

Berner Regierung sieht Erweiterung des Oberaarstausees positiv

Im Moment sei die Kraftwerke Oberhasli, KWO am Zug, heisst es von der Berner Regierung in der Antwort auf eine Anfrage des meiringer Grossrats Beat Kohler. Dieser wollte wissen, wie es nach dem Runden Tisch Wasserkraft wo Trift-, Grimsel- und eben Oberaarsee als priorit├Ąr eingestuft wurden mit dem Projekt weitergeht. Das Projekt Oberarsee, dessen Ausbau in den kantonalen Energierichtplan aufgenommen w├╝rde, beurteilt die Berner Regierung als positiv, sagt allerdibngs, dass es erst ein Vorprojekt gebe und zuerst durch die KWO abgekl├Ąrt werden m├╝sse, ob und inwiefern dieser Ausbau machbar ist. Der Kanton w├╝rde aber eine enge begleitung der KWO bieten, schreibt der Regierungsrat. Gest├╝tzt aufs Vorprojekt geht der Berner Regierungsrat von Kosten von gut 83 Millionen Franken und einer zus├Ątzlichen Energiemenge von knapp 68 Gigawattstunden aus. Dies ist der Energieverbrauch von rund 16’000 Haushalten. F├╝r die KWO ist das Projekt Obersee nicht priorit├Ąr, heisst es auf Anfrage von Radio Beo.

(text:og/bild:beo-grimselsee, symbolbild)