14 Juli 2023

Berner Regierung lehnt ├ľV-Preissenkungen ab

Der Regierungsrat sieht keine M├Âglichkeit, im Kanton Bern die Preise im ├Âffentlichen Verkehr zu verbilligen. Die Einflussm├Âglichkeiten seien sehr gering. Die Tarifhoheit liege jeweils bei der Verbundsgemeinschaft, im Kanton Bern zum Beispiel Libero, sowie beim Bundesamt f├╝r Verkehr. Deshalb lehnt die Berner Regierung die Motion von SP-Grossrat David Stampfli ab, in welcher der SP-Politiker Preissenkungen im ├ľV forderte. Stampfli ist entt├Ąuscht ├╝ber die Antwort und sagte gegen├╝ber Radio Beo, dass er die Motion in der Herbstsession unbedingt durch den Grossen Rat bringen wolle.

(text:tki/bild:archiv)