28 Februar 2022

Berner Pflichtsieg ├╝ber Ajoie

Der Schlittschuhclub Bern n├Ąhert sich den Playoffs langsam an. Nach dem 2:1-Heimerfolg ├╝ber Ajoie weisen die Berner (10.) bei sieben ausstehenden Partien zehn Punkte mehr auf als Verfolger Ambri-Piotta (11.).

Klar ist nach Berns Erfolg auch, dass die SCL Tigers auch die Playoff-Vorrunde (Achtelfinals oder Pre-Playoffs) nicht mehr erreichen k├Ânnen. Die Langnauer verpassen die Playoffs nach Platz 6 in der Qualifikation 2018/19 zum dritten Mal hintereinander.

Dieses Horrorszenario d├╝rfte dem SC Bern erspart bleiben. Am 23. Januar befand sich der SC Bern letztmals unter dem zweiten Strich auf Platz 11. Seither gewannen die Berner Heimspiele gegen Servette (3:1), Zug (4:1), Langnau (3:1) und nun Ajoie, derweil Ambri nur noch verlor. Aus zwei Punkten R├╝ckstand wurden so zehn Z├Ąhler Vorsprung.

Zum Selbstl├Ąufer geriet die Partie gegen Ajoie f├╝r den SC Bern aber nicht, obwohl das Heimteam vor 12’700 Zuschauern schon nach 53 Sekunden durch Dominik Kahun in F├╝hrung ging. Thibaut Frossard glich f├╝r Ajoie in der 18. Minute im Powerplay (nach bloss 10 Sekunden) zum 1:1 aus, danach fanden die Berner gegen Ajoies Goalie Tim Wolf kein Rezept mehr. Erst mit dem 43. Torschuss liess sich Wolf wieder bezwingen. Vincent Praplan schob in der 54. Minute beim eigenen Nachschuss den Puck zum 2:1 ins Tor.

48 Stunden nach dem 3:1-Heimsieg ├╝ber die ZSC Lions kassierte Ajoie die 37. Niederlage in dieser Saison; 48 Paraden von Tim Wolf zum Trotz. Der Aufsteiger aus dem Jura punktete noch nie zweimal hintereinander.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)