21 November 2023

Berner Bauernverband unzufrieden mit den sinkenden Milchpreisen

An den Milchpreisverhandlungen vom vergangenen Freitag wurde entschieden, dass der A-Richtpreis der Milch per 1. Januar 2024 um zwei Rappen gesenkt wird. Es k├Ânne nicht sein, dass die Anforderungen und Produktionskosten immer mehr steigen und die Produzentenpreise gleichzeitig sinken, schreibt der Berner Bauernverband in einer Medienmitteilung. Dass die BOM es nicht geschafft hat, einvernehmlich den Richtpreis wenigstens zu halten, entt├Ąuscht den Berner Bauern Verband. Bauernpr├Ąsident J├╝rg Iseli sagt gegen├╝ber Radio BeO. dass der Milchpreis direkte Auswirkungen auf die Milchproduzenten habe: Viele Bauernbetriebe im Berner Oberland h├Ąngen an der Milch. Bei 100’000 Litern produzierten Litern fehlen 2’000.- Franken im Portemonnaie Ende Jahr, rechnet Iseli vor. Er hofft darauf, dass die Preise im Verlaufe des kommenden Jahres wieder steige.

(text:pd&ogr/bild:unsplash)