28 Oktober 2021

Belp: Flughafen Bern mit erflogreicher Sommerchartersaison

Aufgrund des unsicheren Marktumfeldes und der fehlenden Planungssicherheit  war eine Prognose zur Verkehrsentwicklung Anfang Jahr nicht möglich. Die diversen Reiserestriktionen hinterliessen im ersten Halbjahr 2021 ihre Spuren  bei den wichtigsten ErtrĂ€gen aus dem Flugverkehr. Die ErtragseinbrĂŒche konnten nur teilweise mit Einsparungen im Personaleinsatz kompensiert werden. Umso erfreulicher ist die Entwicklung seit Mitte Jahr. Die Charterdestinationen Kreta und Palma de Mallorca, welche von Helvetic Airways angeflogen wurden, sowie die Insel Elba, welche von Belpmoos Reisen und Swiss Flight Services angeboten wurde, erfreuten sich einer sehr hohen Nachfrage. Die durchschnittliche Auslastung der CharterflĂŒge betrug nahezu 90%. WĂ€hrend den Ferienwochen waren die FlĂŒge regelmĂ€ssig zu 100% ausgelastet. Seit dem 1. Juli 2021 bedienen die Kooperationspartner LĂŒbeck Air und flyBAIR die Strecke BernLĂŒbeck zwei Mal pro Woche. Aufgrund der guten Nachfrage wurde der Flugplan bis Sonntag, 12. Dezember 2021 verlĂ€ngert. LĂŒbeck ist mit seinen WeihnachtsmĂ€rkten auch in der kalten Jahreszeit eine lohnende Destination – auch die NĂ€he zu Hamburg, Kiel, Rostock, Schwerin und Wismar macht diese Flugdestination fĂŒr Berner FluggĂ€ste attraktiv.
 
«Aufgrund der hohen Nachfrage nach Flugreisen ab Bern selbst in CoronaZeiten sind wir ĂŒberzeugt, dass Fliegen ab Bern einem echten BedĂŒrfnis der Bevölkerung entspricht», sagt Urs Ryf, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Flughafen Bern AG. Aus diesem Grund setzt die Flughafen Bern AG, gemeinsam mit flyBAIR, den Reiseveranstaltern und den Airlines alles daran, im Jahr 2022 ein attraktives Reiseangebot mit mehr Destinationen ab Bern anzubieten.

(text:pd/bild:beo)