8 April 2024

Bericht: Fortschritte bei Gaza-Verhandlungen in Kairo

Bei den indirekten Verhandlungen in Kairo ├╝ber eine Waffenruhe im Gaza-Krieg sind einem ├Ągyptischen Medienbericht zufolge Fortschritte erzielt worden. Es gebe eine Einigung ├╝ber die grundlegenden Punkte zwischen allen beteiligten Parteien, berichtete der staatliche ├Ągyptische Fernsehsender Al-Qahera unter Berufung auf eine ranghohe ├Ągyptische Quelle. Eine Best├Ątigung daf├╝r gab es zun├Ąchst nicht. Laut Al-Qahera haben die Delegationen der islamistischen Hamas und Katars Kairo verlassen und wollten innerhalb von zwei Tagen zur├╝ckkehren, um sich auf die Bedingungen des endg├╝ltigen Abkommens zu einigen. Die Gespr├Ąche sollten in den n├Ąchsten 48 Stunden fortgesetzt werden, hiess es.

Am Sonntag waren in der ├Ągpytischen Hauptstadt die indirekten Verhandlungen ├╝ber eine Waffenruhe und die Freilassung von Geiseln, die von der Hamas festgehalten werden, wieder aufgenommen worden. Zu diesem Zweck reisten CIA-Direktor William Burns und eine Delegation der Hamas in die ├Ągyptische Hauptstadt. Am Sonntagabend traf auch der katarische Ministerpr├Ąsident und Aussenminister Mohammed bin Abdulrahman Al Thani ein. Der Chef des israelischen Auslandsgeheimdienstes Mossad, David Barnea, soll israelischen Berichten nach ebenfalls teilnehmen. Die USA als Israels wichtigster Verb├╝ndeter wollen einen Durchbruch in den seit Wochen festgefahren Verhandlungen herbeif├╝hren.

Da Israel und die Hamas nicht direkt miteinander reden, treten die USA, Katar und ├ägypten als Vermittler auf. Im Laufe einer einw├Âchigen Feuerpause Ende November vergangenen Jahres liess die Hamas 105 Geiseln im Austausch gegen 240 pal├Ąstinensische H├Ąftlinge frei. Knapp 100 der Geiseln, die nach dem Terror├╝berfall der Hamas vom 7. Oktober nach Gaza verschleppt wurden, d├╝rften nach israelischen Sch├Ątzungen noch am Leben sein.

(text:sda/bild:keystone)