27 Juli 2021

Beratungsstellen warnen vor Feuerwerk-Risiken am Nationalfeiertag

Beim Z├╝nden von 1.-August-Feuerwerk verletzen sich jedes Jahr etwa 80 erwerbst├Ątige Menschen. Die meisten erleiden Verbrennungen und Geh├Ârsch├Ądigungen, wie eine Statistik der Unfallversicherung zeigt. Beratungsstellen warnen nun im Vorfeld des Nationalfeiertags vom Sonntag vor unachtsamem Verhalten und Ablenkung.

Die Beratungsstelle f├╝r Brandverh├╝tung (BFB), die Beratungsstelle f├╝r Unfallverh├╝tung (BFU) und die Suva empfehlen in einer Mitteilung vom Dienstag f├╝r Raketen gut verankerte Abschussst├Ąbe und -rohre. Daf├╝r ungeeignet seien Flaschen, da diese beim Abschuss der Raketen umfallen k├Ânnten. Absolut zentral sei, das Feuerwerk kontrolliert abzufeuern.

Rund ein Drittel der Verletzungen durch Feuerwerk betreffen laut den Beratungsstellen Handgelenke, H├Ąnde und Finger. Entsprechend wichtig sei es, Raketen und r├Âmische Lichter niemals direkt aus der Hand zu z├╝nden.

Die BFB, die BFU und die Suva empfehlen, sich beim Kauf von Feuerwerk dessen Handhabung erkl├Ąren zu lassen und auch die Gebrauchsanweisung zu lesen und zu befolgen. Ausserdem m├╝sse Feuerwerk an einem k├╝hlen, trockenen Ort lagern, wo Kinder keinen Zugriff haben.

Feuerwerk d├╝rfe nie mitten in Menschenansammlungen abgefeuert werden. Brenne ein Feuerwerksk├Ârper nicht ab, d├╝rfe man sich ihm fr├╝hestens nach 15 Minuten n├Ąhern, warnen die Beratungsstellen. Von Nachz├╝ndversuchen raten sie ab.

In der N├Ąhe von Feuerwerk gelte zudem ein striktes Rauchverbot, auch an den Verkaufsst├Ąnden. Basteleien an Feuerwerksk├Ârpern und Eigenkreationen seien gef├Ąhrlich und sollten vermieden werden. Wichtig sei es zudem, Wasser zum L├Âschen der Umgebung sowie zum K├╝hlen von Verbrennungen bereitzustellen.

Das Bundesamt f├╝r Umwelt (Bafu) warnt vor Feinstaub und Rauch beim Abbrennen von Feuerwerk. Vor allem bei windstillem Wetter k├Ânne dies bei empfindlichen Personen zu Atembeschwerden und Husten f├╝hren. Personen mit Erkrankungen der Atemwege und mit Kreislauferkrankungen sollten deshalb die unmittelbare N├Ąhe von Feuerwerken meiden, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Aber auch bleibende Geh├Ârsch├Ąden bei zu geringem Abstand von Feuerwerksk├Ârpern, giftige Stoffe beim Verbrennen von Abf├Ąllen und Waldbrandgefahr m├╝ssten im Auge behalten werden, schreibt das Bafu.

(text:sda/bild:unsplash)