18 MĂ€rz 2021

BEKB kann Jahresgewinn um fast 150 Mio Franken steigern

Die BEKB hat in dem von der Covid-19-Pandemie geprÀgten GeschÀftsjahr 2020 wiederum ein gutes Ergebnis er-zielt. Der Jahresgewinn konnte um 3,9 Prozent auf 148,4 Millionen Franken erhöht werden.

Trotz des schwierigen Umfelds hat die Berner Kantonalbank das Wachstum im Privat- und FirmenkundengeschÀft im GeschÀftsjahr 2020 fortgesetzt. Die Hypothekarforderungen stiegen um 3,9 Prozent auf 23,5 Milliarden Franken. Die BEKB Fonds waren stark nachgefragt: Ihr Volumen erhöhte sich von 3,0 Milliarden Franken auf 3,3 Milliarden Franken.

Der operative GeschÀftserfolg (ohne Sonderfaktoren) stieg um 11,3 Prozent auf 139,1 Millionen Franken. Der Jahresgewinn erhöhte sich um 3,9 Prozent auf 148,4 Millionen Franken. Diese erneute Ertrags- und Gewinnsteigerung bestÀtige den Weg mit einem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten GeschÀftsmodell, schreibt die BEKB in ihrem GeschÀftsbericht.

Nach einem guten GeschÀftsjahr wird der Generalversammlung eine deutliche Erhöhung der Dividende um 40 Rappen auf 8.80 Franken pro Aktie beantragt. Damit erhalten die AktionÀrinnen und AktionÀre rund 5 Prozent mehr Dividende.

(text:pd&ch/bild:bekb)