12 November 2023

Beim Projekt Schilthorn 20xx lÀuft alles nach Plan

Seit einem guten halben Jahr wird an der neuen Schilthornbahn gebaut. Und bis zu den kommenden Festtagen sollen die drei grossen Masten der steilsten Luftseilbahn, wie sie sie bewerben, bereits stehen. Das hat uns der Direktor der Schilthornbahn Christoph Egger erzÀhlt. Er ist selbstverstÀndlich froh, dass der Zeitplan so gut eingehalten werden kann und gleichzeitig beeindruckt von den Arbeitenden an diesem Riesen-Projekt.

Beispielsweise arbeitet auch Simon Sauter mit. Er ist seit einem Jahr bei der Schilthornbahn AG als Leiter der Bauprojekte angestellt und hat gleich zu Beginn dieses Generationen-Projekt erhalten. Über diese Aufgabe habe er sich sehr gefreut, meint er. Trotz der Herausforderungen die es gibt. „Wir hatten in diesem Jahr sehr gutes Wetter. Bis auf drei Tage im Sommer, an denen es tatsĂ€chlich ĂŒber 30 cm Schnee gegeben hat, was etwas aussergewöhnlich war“, so Sauter.

Zu Beginn der Woche hat die Schilthornbahn noch die Zahlen vom Sommer prĂ€sentiert. Gute Zahlen. Trotz oder gerade wegen der Grossbaustelle. „Wir haben festgestellt, dass viele GĂ€ste interessiert sind an dieser hochalpinen Baustelle und auch deswegen den Weg zu uns finden“, erklĂ€rt Egger.

Bereits Ende 2024 sollen Teile der neuen Schilthornbahn in Betrieb gehen. Bis dann die gesamte neue Bahn lĂ€uft vergehen aber noch ein paar Tage…

(text:yes/bild:tki)